https://minges-kaffee.de/wp-content/uploads/2020/04/slider_website_kapsel.jpg

Der Umwelt zuliebe – heimkompostierbar!Wissenswertes zu unseren Kapseln

Was ist das Besondere an der Kapsel?

98% der am Markt befindlichen »Biokapseln« sind lediglich »OK compost INDUSTRIAL« zertifiziert. Unsere Kapsel hingegen ist doppelt zertifiziert. Sie trägt das sehr seltene Zertifikat »OK compost HOME«
– und zusätzlich auch noch das Zertifikat »OK Kompost INDUSTRIAL«. Sie ist also zugelassen für die
Heim- und industrielle Kompostierung.


»OK compost HOME« / »OK compost INDUSTRIAL« – wo liegt der Unterschied?

Das Zertifikat »OK compost INDUSTRIAL« bedeutet, dass sich dieser Rohstoff unter natürlichen Bedingungen nur sehr langsam
zersetzt. Zur Kompostierung werden hier Temperaturen von über 50°C benötigt, wie sie beispielsweise in industriellen
Kompostierungsanlagen vorzufinden sind.
Das Zertifikat »OK compost HOME« hingegen setzt voraus, dass sich der Rohstoff bereits bei deutlich geringeren Temperaturen,
wie sie z.B. in der Gartenerde oder im Gartenkomposter herrschen, schnell zersetzt. Selbst im Winter findet ein deutlicher
Abbau statt.

Weitere Infos zu den Zertifizierungen:

www.tuv-at.be/de/ok-compost


Woraus besteht die Kaffeekapsel?

Die Kaffeekapsel wird aus einem innovativen stärkebasierten Biokunstststoff aus den Schalen von Sonnenblumenkernen,
einem mineralischen Füllstoff und BioPBSTM, hergestellt.


Woher kommen die Sonnenblumenschalen?

Die Schalen der Sonnenblumenkerne fallen bei der Gewinnung von Sonnenblumenkernen als »Abfallprodukt« an.


Was geschieht mit dem Sonnenblumenkern und dem Sonnenblumenöl?

Die Sonnenblumenkerne und das Sonnenblumenöl werden in der Lebensmittelindustrie verarbeitet.


Welchen Vorteil bietet der Einsatz von Bio-Kunststoffen?

Fossile Rohstoffe (z.B. Erdöl) sind nur begrenzt verfügbar. In absehbarer Zukunft werden diese Quellen versiegen. Außerdem
werden beim Einsatz fossiler Werkstoffe große Mengen klimaschädlichen CO2s freigesetzt. Der Anteil des auf natürlichen Ressourcen
basierenden Werkstoffs der Kaffeekapsel liegt bei über 70%. Unser Kapselhersteller arbeitet daran, diesen Anteil weiter
zu erhöhen.


Wie wirkt sich der Einsatz von BioPBSTM auf den Verbrauch fossiler Ressourcen aus?

BioPBSTM ist ein stärkebasierter Biokunststoff. Durch die Verwendung dieses Biokunststoffes sparen wir bis zu 70% fossiler
Ressourcen gegenüber der Produktion mit herkömmlichen, nicht biobasierten Kunststoffen ein. Das Ziel unseres Kapselherstellers
ist es, diesen Anteil in den nächsten Jahren auf 100% zu steigern.


Werden für die Herstellung von BioPBSTM Lebensmittel verwendet?

Bei der Herstellung von BioPBSTM wird Stärke (Zuckerpolymer) aus Maispflanzen verwendet. Da es ein großes Zuckerüberangebot
gibt, ist es sinnvoll, die Zuckermoleküle als Rohstoff einzusetzen.
Die wertvollen Proteine der Pflanzen werden nicht verwendet und können z.B. als Tierfutter weiterverarbeitet werden.


Ist die Kaffeekapsel tatsächlich in der Gartenerde und auf dem Kompost kompostierbar?

Ja, die Kaffeekapsel ist unter realen Bedingungen, wie z.B. dem Heimkompost kompostierbar. Für den Abbau werden keine hohen
Temperaturen benötigt. Unsere Kapsel braucht zur Kompostierung lediglich Feuchtigkeit, Sauerstoff und die im Erdreich
vorkommenden Mikroorganismen. Je nach Bodenbeschaffenheit zersetzt sich die Kapsel unterschiedlich schnell (Laut Norm
zu 90% innerhalb von 6 Monaten).


Kann die Kaffeekapsel in der Biotonne entsorgt werden?

In Deutschland lehnen es die für die Abfallentsorgung zuständigen Kommunen zumeist noch ab, biologisch abbaubare Kaffeekapseln
für die Entsorgung in der Biotonne zuzulassen, da die Bioabfall-Behandlungsanlagen nicht für deren Mitbehandlung
ausgelegt sind.
Für eine Entsorgung über die Biotonne (industrielle Kompostierung) informieren Sie sich bitte bei Ihrem kommunalen Abfallwirtschaftsbetrieb
über die Möglichkeit der Entsorgung von Abfällen gemäß dem Standard EN 13432.
Wenn man die Kaffeekapseln nicht in den Hauskompost geben möchte oder kann, müssen sie in Deutschland mit dem Restmüll
entsorgt werden. Da in Deutschland der Restmüll überwiegend zur Energiegewinnung verwendet wird, werden durch
diese Verwertung fossile Brennstoffe eingespart. Bei der Verbrennung wird CO2-neutrale Energie erzeugt, für die eine Klimagutschrift entsteht.


Enthält die Kapsel Allergene?

Nein, die Kaffeekapsel und die zugehörige Siegelfolie enthalten keine kennzeichnungspflichtigen allergenen Stoffe gemäß Anhang
II der Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 oder Spuren solcher Stoffe.

Packstation finden